Miriam Laussegger

Miriam Laussegger (geb. 1980), Diplomstudium der textuellen Bildhauerei bei Heimo Zobernig an der Akademie der Bildenden Künste Wien, arbeitet mit Installation, Skulptur, Video, Netzkunst und Fotografie.
In der Fotoserie „ABBRUCH – ein architektonischer Kontaktabzug“ richtet sich der Blick der Künstlerin auf das, was von einem entfernten Bauwerk bleibt, nämlich Spuren und Abdrücke auf den angrenzenden Gebäuden in Form von Stiegenverläufen, Fliesenresten oder farbig gestrichenen Wänden. So wird durch den Abriss eines Hauses ein Kontaktabzug der architektonischen Struktur sichtbar gemacht.
Ein weiteres Projekt aus Ihrem vielseitigen Arbeitsspektrum befasst sich mit aus dem Kunstkontext entnommen Begriffen und Phrasen. So entstand das Netzkunstprojekt www.worte.at gemeinsam mit der Künstlerin Eva Beierheimer. Hier kann mittels eines Textgenerators ein Kunsttext mit einschlägigem Fachvokabular vom Computer generiert werden. Darauf aufbauend entwickelten Miriam Laussegger und Eva Beierheimer weitere Arbeiten in Form von Videos, Skulpturen, Drucken und Installationen.

Biografie

1980 geboren in Wien
1995–2000 HLA für künstlerische Gestaltung, Wien
2000–2006 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien, textuelle Bildhauerei bei Heimo Zobernig
2005 Sommersemester Auslandsstipendium in Barcelona/Spanien
2006 Anerkennungspreis beim Willemer Frauen.Netzkun­st.Preis
seit 2005 Mitproduzentin der Fernsehsendung kit auf OKTO www.okto.tv/kit

Lebt und arbeitet in Wien.

Das Arbeitsspektrum umfasst die Bereiche: Installation, Skulptur, Fotografie, Video, Netzkunst, etc…

Einzelausstellun­gen (Auswahl)

 

2011 Textsynthese IV, Norrtälje Konsthall (Norrtälje - S)
  Galleri Lokomotiv ÖKKV Kulturfabriken (Örnsköldsvik - S)
  CirkulationsCen­tralen (Mallmö - S)
2010 art-words, HIT Galleria (Bratislava - SK)
2009 worte, Kro Art Contemporary (Vienna - A)
  in reference to…, Gallery Mejan (Stockholm - S)
  Textsynthese I - Bücherwand IV, Fassadeninstallation in öffentlichen Büchereien (Vienna - A)

Gruppenausste­llungen (Auswahl)

2016 Grauer Alltag *mit einem Schuß jugendlichen Leichtsinn, Eyes On, Kro Art Contemporary (Vienna - A)
  10X - 10 Jahre Kro Art Contemporary, Kro Art Contemporary (Vienna - A)
2015 Wien Tiefgründig, Kro Art Contemporary (Vienna – A)
  TASWIR Book Release, Exhibition & Auction, Alexander Ochs Private (Berlin – D)
  die weisse ab–haus–verkaufs–kunstschau #4, das weiße haus (Vienna – A)
2014 Let’s go! The big vacation boom, Eyes On, Kro Art Contemporary (Vienna – A)
  4th International Canakkale Biennale, Mahal Art Center (Canakkale - TR)
  Galerie Kornfeld (Berlin – D)
  Jahresgabenausstellung, das weisse haus (Vienna – A)
  Maison & Objet (Paris – F)
2013 Little bit of history deleting…, Galerie Peithner-Lichtenfels (Vienna – A)
  Gedankengänge, Kro Art Contemporary (Vienna – A)
  Curator´s Network, Kunsthalle Exnergasse (Vienna – A)
  Art meets Language, Austrian Cultural Forum (London – GB)
  Rahmen&Sockel, das weisse Haus (Vienna – A)
  the code is working - a brief view to net and digital art, KunstvereinGRAZ – Regensburg
2012 Citoyen 0100101110101101, Dovin Gallery (Budapest – H)
  Supermarket 2012, Stockholm independent art fair, Kulturhuset (Stockholm - S)
  Nach dem Projekt ist vor dem Projekt ist, Projektraum Artacker (Berlin - D)
  International Underground, Piramid Sanat Galeri (Istanbul - TR)
2011 räumlich / Space #1 – Raum bezug-nehmend, Kro Art Contemporary (Vienna - A)
  räumlich / Space #4 – Raumübertrag, Krokus Gallery (Bratislava - SK)
  relations, Kro Art Contemporary (Vienna - A)
  Der Loop ist ein Raum in der Zeit., „In der Kubatur des Kabinetts“ im Fluc (Vienna - A)
  Kuckucksei, Ausstellungspro­jekt, Austausch von KünstlerInnen (Vienna - A)
2010 homebase, Kro Art Contemporary (Vienna - A)
  Übersetzung ist eine Form - Translation is a mode, Kunstraum Niederössterre­ich (Vienna - A)
  o.T. (Der/die AutorIn tituliert Texte durch eine versuchsweise Kunst.), Medienturm (Graz - A)
  paperfriends, Papiermachermuseum (Styrermühl - A)
  tool-time, flat 1 (Vienna - A)
  ARTmART, Künstlerhaus (Vienna - A)
2009 twilight zone – art hits design, Kunstraum Niederösterre­ich (Vienna - A)
  flavors of austria, The Art Foundation (Athen - GR)
  V.art09, Gummifabriken internationale Kunstmesse (Värnamo - S)
2008 Wettbewerbsau­sstellung Förderungspreis des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst, Neue Galerie (Graz - A)
  Ansich[t] Wien, Kro Art Contemporary (Vienna - A)
  ARTmART, Künstlerhaus (Vienna - A)
  In Fragment, Ada Street Gallery (London - GB)
  Die Lagebesprechung, esc (Graz - A)
2007 …….., Quelle Platform für Kunst und Kultur (Vienna - A)
  002_de-re-/con-struct(ur)ed_LAN­G(U)agE, TAGallery , Internet
  making of kit, im Demonstrationsraum der Akademie der bildenden Künste (Vienna - A)
  Architektur in Worte, Kunsthaus Mürz (Mürzzuschlag - A)
2006 white club space #1, www.whiteclub.at (Salzburg - A)
  Paraflows, Netzkunstfestival, Kunstverein VEKKS (Vienna - A)
  verk, Forsbacka Bruk (Sweden) www.verkkonst.net
  Faktum, Flakturm im Arenbergpark (Vienna - A)
  abbruch, Soho in Ottakring (Vienna - A)
  Galerie AVU (Prag - CH)
  Textsynthese II, interaktive Installation, Rundgang, Aula Akademie d. bildenden Künste (Vienna - A)
2005 Textsynthese I Bücherwand IV, in öffentlichen Büchereien (Vienna - A)
  Die Kunst des Genießens, Kulturherbst (Eisenstadt - A)
  augnablik frá Ísland, Brick 5 (Vienna - A)
  art Position 2005, Ottakringer Brauerei (Vienna - A)
  romantische Parasiten (Gars am Kamp - A)
  S/W, Forum Stadtpark (Graz - A)
2003 k.o.Z, Auto (Vienna - A)
  soho in ottakring 2003 (Vienna - A)
  interferenze(n), Galerie Prisma (Bozen - I)
  one minutes – Videopräsentation „Pixel“

 Scolarships / Awards (Auswahl)

2014 Projektstipendium BKA
2013 Project stipendium BMUKK
2011 Artist in residence in ÖKKV Kulturfabriken, Sweden (AIR Krems)
2010 Artist in residence Paris (Bm:ukk Austrian ministry of art)
2006 net art award: Willemer netart award/recommondation for www.worte.at