WITZ, CHARME UND FICHTEN

Robert Mittringer

Vernissage: 
Freitag, 22. November 2013 - 19:00
23. 11. 2013 - 10. 1. 2014

Wie nennt man eine Personale die einem neodadaistischer Zauberer gewidmet ist und die in der Zeit der jährlichen Verherrlichung von Nadelbäumen angesiedelt ist: WITZ CHARME UND FICHTEN gleichnamig zu einer Werk-Gruppe aus einem Hocker aus Holz made by Mittringer und einer Leinwandarbeit mit eben diesem Spruch.

Mittringer sucht den scheinbaren Zufall. Zufall ist, wenn etwas ohne bestimmbaren Grund geschieht. Folglich gilt er als etwas, das weder notwendig (kontingent) noch vorhersehbar ist. Die Einbeziehung des Zufallprinzips in die literarische und künstlerische Produktion konterkariert jeglichen Deutungsanspruch von Kunst. Diese Sinn-Verweigerung führt beim Betrachter zur Desorientierung (Verfremdung), die jedoch mehr Nachdenklichkeit provozieren kann als jede Doktrin. Wer seine Augen und seinen Verstand unkonventionell gebraucht, dem winkt eine ungeahnte Befreiung des Geistes aus den Schranken der Konformität als Belohnung, denn letztendlich ist alles eine Frage der Wahrnehmung.

Brigitte Reutner

Opening : Freitag / Friday 22.11.2013 , 19h / 7 p.m.
Eröffnungsworte / Opening speech : Markus Mittringer